Manchmal kommt es anders, als man denkt und so entschied sich Wanderführer Johannes Wittmar am 05.06.2022 aufgrund der Wettervorhersage nicht zum Kobener Burgpfad zu fahren. Naja, insgeheim hatte er wohl gehofft, es kommt niemand, aber vier Wanderwillige ließen sich auch vom möglichen Gewitter nicht abschrecken und standen gut ausgerüstet auf dem Himmeroder Wall. Gemeinsam ging es auf einen kleinen Wanderparkplatz bei Kurtenberg. Durch Wald und Wiesen machten sich die fünf auf den Weg. Grauer Himmel und einzelne Tropfen begleiteten sie als sie sich den Anglerteichen in der Nähe von Eichen näherten. Tiefer in den Wald eindringend nahm der Regen zu. Der Stimmung tat dies aber keinen Abbruch, im Gegenteil, als dann plötzlich ein Reh und ein Hirsch vor der Wandergruppe auftauchten, war klar, der Tag hat sich gelohnt! Weiter ging es vorbei an Gut Unterdickt und weiter nach Scheuren. Von dort führte der Weg über Felder und Wald zurück zum Parkplatz. - Und das Gewitter? Ließ sich nicht blicken!

Wanderführer: Johannes Wittmar, Wanderkilometer: 15, Text und Fotos: Claudia Kleinfeld