Startend am Bahnhof Alfter-Impekoven führte Wanderführerin Astrid Sengespeick die Wandergruppe zunächst durch Impekoven. Vorbei an hübschen Vorstadtgärten ging es auf den Berg, um dort auf den Kunst- und Kulturlandschaftspfad zu treffen. Zahlreiche Streuobstwiesen zäumten den folgenden Weg und die Bäume verzauberten mit ihren Blüten die Wanderer. Überall Anzeichen des Frühlings und so war es nicht verwunderlich, dass auch die Insektenwelt sich blicken ließ! Ein Highlight sicherlich der Maikäfer, von dem hoffentlich noch viele folgen werden. Neben all den Blüten in groß und klein, weiß und gelb boten sich auf der Höhe zudem tolle Fernsichten. Schon bald hieß es aber Abschied nehmen, doch es sollte nicht minderschön werden! Führte der Weg doch über enge, verschlungene Pfade in den Wald und von dort zurück nach Impekoven.

Wanderführerin: Astrid Sengespeick, Wanderkilometer: 13, Text und Fotos: Claudia Kleinfeld